News

28.11.2015, 13:21 Uhr | Horst Nierdermeier
CDU Jahresbericht 2015
 Die CDU Fraktion ist eine fleißige Fraktion!
 Liebe Parteifreunde, meine Damen und Herren,

ganz kurz zur Arbeit in der Fraktion.

Die CDU Fraktion ist eine fleißige!

In diesem Jahr finden insgesamt 20 Fraktionssitzungen statt, an der fast immer die  gesamte Truppe teilnimmt.

Es treffen sich nicht nur die Ratsherren – nein wir haben die Ortsratsvertreter integriert.

Unser Hauptaugenmerk liegt beim demographischen Wandel und den Versuchen etwas gegen den Bevölkerungsverlust in unserer Stadt zu tun.

Die städtischen Kindergärten wurden in KITAS umgewandelt, das Angebot bedarfsgerecht erweitert.

Die Grundschulen sind freiwillige Ganztagsschulen, die Nachmittagsbetreuung ist durch Vereine und ehrenamtliche Mitbürgerinnen und Mitbürger gewährleistet, damit ach verbunden der Mittagstisch.

Auf Ulrich Erberhardts Antrag wurde von CDU und SPD das Kinderbonusprogramm eingeführt und entsprechende Mittel in die Haushalte eingestellt. Dieses Programm fördert Familien mit Kindern die in unserem Stadtgebiet neu bauen.

Ein ähnliches Konstrukt für Altbauten und junge Familien haben wir angedacht, sind hier aber noch zu keiner Lösung gekommen.

Das vorgesehene Neubaugebiet Stadtfeld „2“ mit jeder Menge Bauinteressenten,

sollte schon wesentlich weiter fortgeschritten sein.

Hier steht noch ein Gutachten aus. Wir alle rechnen aber, dass die Grundstücke im nächsten Jahr verkauft werden .

Eine weitere Forderung der CDU Fraktion ist die Schaffung  von städtischen Bauplätzen in allen unseren Ortsteilen.

Hier haben wir schon mehrere Anläufe genommen, aber noch kein konkretes Ergebnis erreicht. Leider müssen wir immer daran denken, dass all unsere Vorschläge nur gemeinsam mit der SPD verwirklicht werden können.

Aber auch hier bleiben wir dran.

Wir haben bis 2016 im Haushalt festgeschrieben, die Förderung unserer Fremdenverkehrsvereine mit je 5.000 Euro jährlich und die beiden Schwimmbadvereine mit je 20.000 Euro jährlich.

Das haben wir gemeinsam zu Beginn dieser Legislaturperiode beschlossen, damit die Vereine eine mittelfristige Finanzplanung mit festen Größen rechnen können.

Dirk Heinemann hat im Namen der Fraktion, in der letzten Jugend und sportsitzung vorgeschlagen die Bezuschussung derVereine die Jugendarbeit betreiben Pro Jugendlichen auf 9,-- Euro heraufzusetzen (Vorher 7,50). Hier werden wir am Donnerstag nächster Woche noch kämpfen.

 

Der Haushalt für 2016 wird am  26.11. im Rat verabschiedet. Er weist in der Planung positive Zahlen auf und wir werden als Fraktion dem Haushalt zustimmen.

 

Nächste Termine

Weitere Termine